Mai 27 2018 01:41:58
Neue Nachrichten
· [b]Alamannenmuseum E...
· [b]Rezension:[/b] ...
· [b]Tirnanog - Shaun ...
· [b]Rezension:[/b] ...
· [b]Folgende Bands si...
· [b]MPS Saison 2018[/...
· [b]Rezension:[/b] ...
· [b]Promovideo Ghostt...
· [b]Pfeile fliegen la...
· [b]Mit Hammer und Ä...
Navigation
Mittelalter Ring
Mittelalterseite
Mittelalter, Termine & Mehr
www.burg-assum.de
www.mittelalterseite.de

Manfried`s Trelleborg
Geschichte und Berichte Wikinger
www.manfrieds-trelleborg.de

Werbe Ecke

www.dunkelklang.de
Dunkelklang - Magazin & Agentur

www.mm2net.de
Markus Müller - Mittelalter Fotos

www.hansemeister.com
Michael Meister - Mittelalter Fotos

trainingsschwerter.com
Trainingsschwerter

fahrendehaendler.de
Vehi Mercatus

www.fantasyschmuck.at
Fantasyschmuck


Thema ansehen
 Thema drucken
Melde
Suedwester
Aus aktuellem Anlass - es ist gerade die Zeit dafür - eine Empfehlung für ein höchst einfaches, aber sehr gut schmeckendes Gemüse: Melde!

Man suche sich einfach eine hinreichede Menge an Meldepflanzen,entweder in der "Wildnis" oder im Garten, wo diese meist aber schon im Kleinst-Zustand als Unkraut vernichtet wird. Von den Pflanzen werden die Blätter abgezupft. Da pro Pflanze nicht all zu viel an Blättern übrig bleibt, sollte man sich von vornherein lieber ein paar Pflanzen mehr pflücken.

Die Blätter werden jetzt einfach in Butter angedünstet. Ein wenig Salz dazu und mit etwas Wasser ablöschen. Fertig. Macht etwas den Eindruck von Blattspinat, schmeckt aber sowohl anders als auch zumindest mir besser.

Gleiches kann man übrigens mit Gänsefuß oder Riesengänsefuß machen.

Guten Appetit!

Suedwester
 
tm_niehus
Die Gartenmelde in der Küche

Melde wird entweder zubereitet wie Spinat oder junge Blätter werden im Salat verwendet. In Frankreich isst man die Gartenmelde mit Sauerampfer. Beim Kochen der roten Varietät verlieren die Blätter die Farbe nicht, obwohl das Kochwasser noch eine Suppe färben kann.

Der Geschmack der Blätter ist angenehm mit einer bitteren Komponente. Für Kinder ist Melde angenehmer als Spinat, wohl wegen des geringeren Oxalsäure-Gehalts.

Bereits im Mittelalter wusste man, dass Melde die Haare schwarz und Stoffe grün färben kann.

http://de.wikiped...artenmelde

Bild:
Diese Bild- oder Mediendatei ist gemeinfrei, weil ihre urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist.

Dies gilt für die Europäische Union, die Vereinigten Staaten, Australien und alle weiteren Staaten mit einer gesetzlichen Schutzfrist von 70 Jahren nach dem Tod des Urhebers.
tm_niehus hat folgendes Bild angehängt:
atriplex_hortensis.jpg

Bearbeitet von tm_niehus am 19-07-2010 08:46
 
tm_niehus
Die Gänsefüße (Chenopodium) sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae), früher Gänsefußgewächse (Chenopodiaceae).

Bei Chenopodium-Arten handelt sich um einjährige bis ausdauernde krautige Pflanzen, seltener um Halbsträucher oder Sträucher. Die wechselständigen, einfachen, meist gestielten Laubblätter sind oft mit Blasenhaaren überzogen, die als mehliger Überzug sichtbar werden.
Selten stehen die Blüten einzeln, in der Regel sind sie zu vielen in gedrängten rispigen Blütenständen angeordnet. Die meist zwittrigen Blüten sind fünfzählig. Es ist nur ein Kreis mit meist fünf Staubblättern vorhanden; die Zahl der Staubblätter kann jedoch verringert sein; auch rein weibliche Blüten kommen vor. Die oft grünen Blütenhüllblätter haben gekielte Mittelnerven. Pro Blüte gibt es zwei bis fünf verwachsene Fruchtblätter. Die Früchte werden von der Blütenhülle wenigstens teilweise umschlossen. Die äußere Fruchthülle ist häutig und teilweise an der Samenschale haftend.

Quelle:
http://de.wikiped...%BC%C3%9Fe


Küche

Den Gänsefuss kann man als vielseitiges Wildgemüse verwenden.
Man sollte ihn wegen der enthaltenen Saponin jedoch nur gekocht benutzen. Er sollte auch nicht häufig und in grossen Mengen gegessen werden. Hin und wieder gegessen ist er jedoch gut als Gemüse geeignet.

Die Blätter kann man als Spinatersatz zubereiten.

Zusammen mit Bohnen gekocht, wirken die Blätter des Gänsefusses Blähungen entgegen.

Knospende Blütenstände können wir Brokkoli verwendet werden.

Die Samen kann man trocknen und gemahlen dem Mehl zum Backen zufügen. Man kann sie auch als Grütze kochen, was in Indien sehr beliebt sein soll.

Man kann die Samen auch zur Keimung von Sprossen verwenden und Salaten zugeben. Zu diesem Zweck sollten die Samen zuerst über Nacht eingeweicht werden und dann gründlich ausgespült, um die Saponine zu entfernen.
Quelle:
http://www.heilkr...sefuss.htm


Bild:
Diese Bild- oder Mediendatei ist gemeinfrei, weil ihre urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist.
tm_niehus hat folgendes Bild angehängt:
gaensefuss.jpg
 
Springe ins Forum:
Foren Themen
Neueste Themen
· Omnia - Reflexions
· Tanztermine 2018 - S...
· Marie`s Wedding - Bo...
· Saeldes Sanc- Thank ...
· Strings & Spoons- A ...
Heißeste Themen
Keine Themen erstellt
Pressemeldungen
· Kölner Fest für Al...
· Tir Nan Og - From th...
· Paulines Choice - A ...
· Maidenwerk PurPur
· Ghosttown Company
Neue Nachrichten
Lesenswert
Reise durch das Selbst - Lebenshilfe

Silvia Miller - Reise durch das Selbst

Silvia Miller - Reise durch das Selbst
www.reise-durch-das-selbst.de

Veranstaltungen
<< Mai 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Keine Ereignisse.

Buchmarkt
Bücherpartner
LIBRI Buchshop
Weblinks


www.kutenholz-live.de


Mittelalter Bücher & mehr



Mitgliederseiten
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
44,011,567 eindeutige Besuche