Juni 19 2018 20:27:04
Neue Nachrichten
· [b]Alamannenmuseum E...
· [b]Rezension:[/b] ...
· [b]Tirnanog - Shaun ...
· [b]Rezension:[/b] ...
· [b]Folgende Bands si...
· [b]MPS Saison 2018[/...
· [b]Rezension:[/b] ...
· [b]Promovideo Ghostt...
· [b]Pfeile fliegen la...
· [b]Mit Hammer und Ä...
Navigation
Mittelalter Ring
Mittelalterseite
Mittelalter, Termine & Mehr
www.burg-assum.de
www.mittelalterseite.de

Manfried`s Trelleborg
Geschichte und Berichte Wikinger
www.manfrieds-trelleborg.de

Werbe Ecke

www.dunkelklang.de
Dunkelklang - Magazin & Agentur

www.mm2net.de
Markus Müller - Mittelalter Fotos

www.hansemeister.com
Michael Meister - Mittelalter Fotos

trainingsschwerter.com
Trainingsschwerter

fahrendehaendler.de
Vehi Mercatus

www.fantasyschmuck.at
Fantasyschmuck

Mauerreste des Bamberger Heinrichsdoms entdeckt
PressemeldungenMauerreste des Bamberger Heinrichsdoms entdeckt

Just zu den 1000-Jahr-Feiern des Bamberger Doms haben Bauforscher sensationelle Spuren des Kirchenbaus entdeckt, den der spätere Kaiser Heinrich II. in seinem Lieblingsbistum errichtet hatte.

Im Bamberger Dom haben Wissenschaftler 1000 Jahre alte Mauerreste des Vorgängergebäudes gefunden. Das Landesamt für Denkmalpflege in München sprach von einer Sensation. Die umfangreichen Mauerreste gehörten zum Heinrichsdom. Der ottonische König Heinrich II., seit 1014 auch Kaiser, hatte den Bau in Auftrag gegeben. Der Denkmalforschung waren außerhalb der Westkrypta bislang nur archäologisch erschlossene Überreste dieses ersten Doms bekannt.

Bald nach seiner Königskrönung 1002 wählte sich Heinrich II. (973-1024) Bamberg als Lieblingsresidenz, die er seiner Frau Kunigunde als Morgengabe übertrug. 1007 gründete er das Bistum Bamberg, das aus dem Würzburger Bistum ausgegliedert und mit zahlreichen Schenkungen reich ausgestattet wurde. Der neue Kirchenbau mit zwei Krypten sollte der Memoria des Herrschers dienen, der mit seiner Frau keine leiblichen Erben mehr erwarten konnte. Also erwählte er sich Christus zum Erben.

Heinrichs Kirchenbau wurde im Jahr 1185 bei einem Großbrand zerstört und fast komplett abgerissen. Erst 40 Jahre später wurde mit dem Neubau des heutigen, deutlich größeren Domes begonnen. Der neue Dom wurde zum Teil auf den alten Grundmauern errichtet.

Die Mauer konkretisiert das Bild

Die Entdeckung liefert den Angaben zufolge wichtige Anhaltspunkte für die Architektur des Heinrichsdoms. Die Mauertechnik, die Höhenentwicklung aber auch die ursprüngliche Oberflächengestaltung seien erstmals genauer erkennbar. In geschützten Bereichen unter dem Dach hätten sich sogar Zierfugen erhalten. Mit diesem neuen Befund werde das bisherige Bild des Heinrichsdoms wesentlich ergänzt und konkretisiert.

Der Bamberger Dom begeht in diesem Jahr sein 1000. Weihejubiläum. "Ein schöneres Jubiläumsgeschenk hätten der Dom, die Stadt und das Erzbistum nicht haben können", sagte der Generalkonservator des Landesamtes, Egon Johannes Greipl. Die Behörde hatte die Untersuchungen ausgelöst, weil zum Jubiläum in diesem Jahr in der Reihe "Die Kunstdenkmäler von Bayern. Stadt Bamberg" der Band "Das Domstift" erscheint.

Quelle: www.welt.de
Foren Themen
Neueste Themen
· „Hugin & Munin“ ...
· Omnia - Reflexions
· Tanztermine 2018 - S...
· Marie`s Wedding - Bo...
· Saeldes Sanc- Thank ...
Heißeste Themen
Keine Themen erstellt
Pressemeldungen
· Kölner Fest für Al...
· Tir Nan Og - From th...
· Paulines Choice - A ...
· Maidenwerk PurPur
· Ghosttown Company
Neue Nachrichten
Lesenswert
Reise durch das Selbst - Lebenshilfe

Silvia Miller - Reise durch das Selbst

Silvia Miller - Reise durch das Selbst
www.reise-durch-das-selbst.de

Veranstaltungen
<< April 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Keine Ereignisse.

Buchmarkt
Bücherpartner
LIBRI Buchshop
Weblinks


www.kutenholz-live.de


Mittelalter Bücher & mehr



Mitgliederseiten
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
44,937,163 eindeutige Besuche