August 15 2018 09:13:21
Neue Nachrichten
· [b]Alamannenmuseum E...
· [b]Rezension:[/b] ...
· [b]Tirnanog - Shaun ...
· [b]Rezension:[/b] ...
· [b]Folgende Bands si...
· [b]MPS Saison 2018[/...
· [b]Rezension:[/b] ...
· [b]Promovideo Ghostt...
· [b]Pfeile fliegen la...
· [b]Mit Hammer und Ä...
Navigation
Mittelalter Ring
Mittelalterseite
Mittelalter, Termine & Mehr
www.burg-assum.de
www.mittelalterseite.de

Manfried`s Trelleborg
Geschichte und Berichte Wikinger
www.manfrieds-trelleborg.de

Werbe Ecke

www.dunkelklang.de
Dunkelklang - Magazin & Agentur

www.mm2net.de
Markus Müller - Mittelalter Fotos

www.hansemeister.com
Michael Meister - Mittelalter Fotos

trainingsschwerter.com
Trainingsschwerter

fahrendehaendler.de
Vehi Mercatus

www.fantasyschmuck.at
Fantasyschmuck

Liebesgedicht über 450 Jahre in Buch versteckt
PressemeldungenErotisches Liebesgedicht über 450 Jahre in Buch versteckt

Im Buchrücken einer Werkausgabe von Geoffrey Chaucer hat sich ein auf lateinisch verfasstes Liebesgedicht aus der Feder einer englischen Adeligen über Jahrhunderte hinweg versteckt. Das erotische Gedicht zeugt von einer unerfüllten und doch sinnlichen Liebe.

Elizabeth war 18 Jahre und unsterblich in den Hauslehrer Edwards IV., Anthony Cooke, verliebt, der den jungen Monarchen, sie und andere Adelskinder unterrichtete. Doch weil sich eine derartige Liaison für eine adlige Dame im England des 16. Jahrhunderts nicht schickte, wurde das junge Mädchen mit Lord Dacre verheiratet, dem sie fünf Kinder gebar. Aus wirtschaftlichen und politischen Erwägungen getroffene Vernunftehe. Ihre hoffnungslose, unerfüllte Liebe zu Anthony Cooke verarbeitete sie jedoch in einem kleinen lateinischen Gedicht, das nun im Buchrücken eines Werks Geoffrey Chaucers in der Bibliothek der West Virginia University in Morgantown von der Mediävistin Elaine Treharne und ihren Studenten entdeckt wurde.

Durch die Übersetzung des Textes kam Treharne auf Elizabeth Dacre. Vermutlich verfasste die damals 17 Jährige das Gedicht im Jahr 1553. Es ist das einzige bisher bekannte lateinische Gedicht aus der Zeit der englischen Renaissance, dass die Hand einer Frau geschrieben hat. In 14 Versen offenbart Elizabeth ihre Treue und Zuneigung zu Cooke, betrauert, dass die dürstende Liebe wegen des sozialen Unterschieds unerfüllt bleiben muss. Dabei bedient sich die junge Frau einer spielerisch erotisierenden Poesie, deren Sprache oftmals zweideutig ist und dichterisches Talent verrät.

Nach dem Tod ihres ersten Ehemannes, ging sie erneut eine politisch motivierte Verbindung ein, diesmal mit dem Duke of Norfolk, von dem sie wohl auch bald schwanger war. Elizabeth Dacre starb 1567 mit nur 31 Jahren bei der Geburt ihres Kindes. Knapp zehn Jahre später folgte ihr der längst verwitwete Anthony Cooke.

Quelle:
www.g-geschichte.de
Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
Foren Themen
Neueste Themen
· Coppelius – Steamp...
· „Hugin & Munin“ ...
· Omnia - Reflexions
· Tanztermine 2018 - S...
· Marie`s Wedding - Bo...
Heißeste Themen
· Coppelius – Ste... [0]
Pressemeldungen
· Kölner Fest für Al...
· Tir Nan Og - From th...
· Paulines Choice - A ...
· Maidenwerk PurPur
· Ghosttown Company
Neue Nachrichten
Lesenswert
Reise durch das Selbst - Lebenshilfe

Silvia Miller - Reise durch das Selbst

Silvia Miller - Reise durch das Selbst
www.reise-durch-das-selbst.de

Veranstaltungen
<< März 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Keine Ereignisse.

Buchmarkt
Bücherpartner
LIBRI Buchshop
Weblinks


www.kutenholz-live.de


Mittelalter Bücher & mehr



Mitgliederseiten
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
47,026,163 eindeutige Besuche