September 18 2018 17:23:33
Neue Nachrichten
· [b]Alamannenmuseum E...
· [b]Rezension:[/b] ...
· [b]Tirnanog - Shaun ...
· [b]Rezension:[/b] ...
· [b]Folgende Bands si...
· [b]MPS Saison 2018[/...
· [b]Rezension:[/b] ...
· [b]Promovideo Ghostt...
· [b]Pfeile fliegen la...
· [b]Mit Hammer und Ä...
Navigation
Mittelalter Ring
Mittelalterseite
Mittelalter, Termine & Mehr
www.burg-assum.de
www.mittelalterseite.de

Manfried`s Trelleborg
Geschichte und Berichte Wikinger
www.manfrieds-trelleborg.de

Werbe Ecke

www.dunkelklang.de
Dunkelklang - Magazin & Agentur

www.mm2net.de
Markus Müller - Mittelalter Fotos

www.hansemeister.com
Michael Meister - Mittelalter Fotos

trainingsschwerter.com
Trainingsschwerter

fahrendehaendler.de
Vehi Mercatus

www.fantasyschmuck.at
Fantasyschmuck

Die Baumeister von Nuys
Die Baumeister von Nuys
 
Rezension: Manfred Lohmann
 
Die Geschichte seiner Heimatstadt in Romanform zu erzählen, ist nicht alltäglich und eine Herausforderung für einen Schriftsteller. Sicher, schon einige Autoren haben die Geschichte ihrer Heimat erzählt - aber meistens sind es alte Überlieferungen, Berichte aus Archiven oder Sagen aus der jeweiligen Region, die zusammengetragen, aufgearbeitet und dann in einem Buch veröffentlicht werden.
 
Mit seinem historischen Roman "Die Baumeister von Nys" geht der Neusser Schriftsteller Peter Bunt jedoch einen anderen Weg, um die Historie seiner Heimatstadt seinen Lesern zu vermitteln.
Der Autor bettet die Geschichte seiner Heimatstadt Neuss in einen spannenden und unterhaltsamen Roman ein, der die historischen Begebenheiten aus der Sicht von zwei Jungen in bestem Lausbubenalter sehr realistisch und unterhaltsam schildert.
 
Mathes und Petter, die beiden Hauptfiguren des Romans, sind beste Freunde, die gemeinsam so manches Abenteuer bestehen, obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnten.
Mathes, Stiefsohn einer Tuchhändlerin in Nys, besucht die Klosterschule, lernt Lesen und Schreiben, Mathematik und die Lehren der Kirche, erhält eine Lehrstelle als Steinmetz, ist wiss- und lernbegierig, wächst im bürgerlichen Umfeld auf. Petter hingegen lebt in einem alten Weinfass, hat Kontakte zu Räuberbanden, treibt sich gern rum, das Angeln ist seine liebste Beschäftigung, kennt sich mit allerlei alten Zaubern aus - "ein Kind von der Straße" würde man ihn heute nennen.
Noch zahlreiche weitere Personen wirken in der Geschichte mit, die das Leben und den Alltag der beiden Jungen maßgeblich beeinflussen. Auch diese Personen baut der Autor sorgsam auf, lässt sie vor dem Auge des Lesers lebendig werden, mit der Geschichte wachsen und sich entwickeln und füllt seinen Roman mit Leben.
Unauffällig gelingt es Peter Bunt, historisch belegte Personen in seine Geschichte einzuflechten, ihnen ein Gesicht und Charakter zu geben, so dass die geschichtlichen Vorgaben und die fiktiven Personen zu einer realistischen Einheit verschmelzen.
Aber nicht nur die Vielfalt der Personen beeindruckt in diesem Roman, sondern auch die wirklich sehr sorgfältige Recherche. Nicht nur die historischen Abläufe werden chronologisch geschildert, sondern auch die Arbeitsweisen und das harte Leben der Handwerker auf einer mittelalterlichen Großbaustelle werden realistisch sehr gut nachvollziehbarer in leicht zu lesendem Erzählstil beschrieben.
 
So entsteht ein facettenreiches Bild des Lebens in einer aufstrebenden Stadt des Mittelalters, anschaulich und mit viel Liebe zum Detail in Szene gesetzt. Die erste "Liebe" zwischen Mathes und Bird, der Tochter seines Lehrmeisters, der Mord an den Wundarzt Ullrych, dessen Zeuge die beiden Jungen unfreiwillig werden, oder der Fund eines alten Römerschatzes - all diese vielen Begebenheiten und Ereignisse schildert der Autor einfühlsam und vielschichtig und nutzt gekonnt diese Ereignisse, um seinen Lesern die Geschichte seiner Heimatstadt näherzubringen und schafft damit ein lesenswerte Chronik seiner Heimat.
 
Fazit:
Mit seinem ersten historischen Roman "Die Baumeister von Nys" hat Peter Bunt einen sehr unterhaltsamen und spannenden Roman geschrieben, der durch seine sorgfältige Recherche und authentische Schilderung der historischen Abläufe auffällt. In einem leicht zu lesenden und gut verständlichen Erzählstil vermittelt der Autor hier ein sehr vielschichtiges, reichhaltiges Bild der Geschichte einer der ältesten Städte Deutschlands, die nicht nur für Neusser Bürger lesenswert ist.
Baumeister von Nys  
 
 
Peter Bunt
Die Baumeister von Nuys
Abenteuer in einer
mittelalterlichen Stadt
 
Erschienen im: Verlag 3.0
Mai 2013
Softcover, 546 Seiten
ISBN: 978-3-944343-25-9
EURO 16,90
 
Inhalt:
Nuys, Anno 1220
Eigentlich ist Mathes vom Viehmarkt fest davon überzeugt einmal als Kreuzritter ins Heilige Land zu ziehen. Träume von Abenteuer und Heldentum bestimmen sein jungenhaftes Leben.
Doch dann kommt alles anders.
Plötzlich findet er sich in der realen Welt der Baumeister und Steinmetze wieder, die in der jungen Stadt Nuys die große Kirche zu Ehren des Heiligen Quirinus bauen.
Und als er und sein Freund Petter unfreiwillig Zeugen eines Verbrechens werden, gerät beider Leben vollends aus den Fugen. Es gilt einen Unschuldigen vor dem Galgen zu bewahren und darum zu kämpfen, dass der zum Scheitern verurteilte Bau des Quirinus Münsters fortgesetzt werden kann.
 
Eine spannende Geschichte aus dem Mittelalter. Der Zeit, als die Menschen begannen Städte zu bauen, um sich aus dem Würgegriff des Adels und des Klerus zu befreien und in der sie zum ersten Mal Gemeinsamkeit, Freiheit und Stolz verspürten.
Es war keine schöne, romantische Zeit. Aber damals begann, was für uns heute selbstverständlich ist: Das Leben in einer Stadt.
 
 
Peter Bunt Der Autor Peter Bunt:
Peter Bunt, in Neuss, einer Stadt mit über 2000 jähriger Geschichte geboren und aufgewachsen, interessierte sich bereits als Kind für alles, was es an spannender Historie zu lesen und zu sehen gab.
Zu sehen gab es in seiner Heimatstadt Neuss sehr viel: Das Quirinus Münster, das Obertor, Reste der alten Stadtmauer, die römische Vergangenheit und vieles mehr. Was er allerdings vermisste, waren spannende, historische Erzählungen, die ihm die Vergangenheit seiner Stadt auch in abenteuerlicher Form näher bringen konnten. Geschichten in der Art, wie Mark Twain seiner Heimat mit Tom Saywer und Huckleberry Finn ein liebevolles Denkmal setzte.
Ansatzpunkte gab es genug und so war es nur eine Frage der Zeit, bis sich in Peter Bunt`s Fantasie drei abenteuerliche und spannende Geschichten formten, die er in unterschiedliche Perioden der Stadtgeschichte ansiedeln und niederschreiben konnte.
Foren Themen
Neueste Themen
· „Autumn’s Crown...
· Coppelius – Steamp...
· „Hugin & Munin“ ...
· Omnia - Reflexions
· Tanztermine 2018 - S...
Heißeste Themen
Keine Themen erstellt
Pressemeldungen
· Kölner Fest für Al...
· Tir Nan Og - From th...
· Paulines Choice - A ...
· Maidenwerk PurPur
· Ghosttown Company
Neue Nachrichten
Lesenswert
Reise durch das Selbst - Lebenshilfe

Silvia Miller - Reise durch das Selbst

Silvia Miller - Reise durch das Selbst
www.reise-durch-das-selbst.de

Veranstaltungen
<< Februar 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        

Keine Ereignisse.

Buchmarkt
Bücherpartner
LIBRI Buchshop
Weblinks


www.kutenholz-live.de


Mittelalter Bücher & mehr



Mitgliederseiten
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
48,418,467 eindeutige Besuche